Prof. Dr. Stefan Tapprogge

Bild ohne Titel
Name Stefan Tapprogge
Telefon +49 6131 3925610
Fax +49 6131 3925169
Raum 03-226
Adresse Staudingerweg 7
D - 55128 Mainz
Email
WWW http://www.staff.uni-mainz.de/tapprogg

 

Curriculum Vitae

Geburtsdatum 11. März1967
Geburtsort Frankfurt/Main, Deutschland
seit 2004 Professur
an der Johannes Gutenberg in Mainz
2001-2003 Senior Scientist
am Helsinki Institute of Physics

 

1998-2000 Research Fellow
am CERN, Genf.

 

1996 Promotion
an der Universität Heidelberg.

 

1992 Diplom
an der Universität Heidelberg.

 

1987-1992 Physik-Studium
an der Universität Heidelberg

 

 

 

Wissenschaftliche Tätigkeit

ab 2004 D0-Experiment am Tevatron (Fermilab, USA).
ab 1998 ATLAS-Experiment am LHC (CERN, Schweiz).
2001-2003 CDF-Experiment (Fermilab-Chicago).
2000-2003

TOTEM-Experiment (CERN-Genf).

1993-1997

H1-Experiment (DESY-Hamburg).

1990-1992

CERES/NA45-Experiment (CERN-Genf).

 

Lehrveranstaltungen

SS 04 Vorlesung Physik jenseits des Standard-Modells (Graduiertenkolleg) (4 Std + Übung)
WS 04/05 Vorlesung Teilchenphysik (4 Std + Übung)
Betreuung des Physikalischen Praktikums für Biologen und Geowissenschaftler (BGLC)
SS 05 Vorlesung Physik für Biologen (4 Std + Übung)
WS 05/06 Vorlesung Elektroschwache Wechselwirkung (Graduiertenkolleg) (4 Std + Übung)
Organisation eines Seminars zum Fortgeschrittenenpraktikum
SS 06 Vorlesung Physik IV (Kern- und Teilchenphysik) (4 Std + Übung)
Organisation eines Seminars zum Fortgeschrittenenpraktikum
WS 06/07 Vorlesung Statistik, Datenanalyse und Simulation (3 Std + Übung)
SS 07 Betreuung des Physikalischen Praktikums für Biologen und Geowissenschaftler (BGLC)
WS 07/08 Vorlesung Physik III: Quantenphysik (4 Std + Übung)
Organisation eines Seminars zum Fortgeschrittenenpraktikum       
SS 08 Vorlesung Physik für Biologen und Geowissenschaftler (4 Std + Übung)
WS 08/09 Leitung des Physikalischen Praktikums für Biologen und Geowissenschaftler (BGLC)
Organisation eines Seminars zum Fortgeschrittenenpraktikum
SS 09 SS10 Freigestellt von der Lehre zur Übernahme der Aufgabe des Koordinators der Physikarbeitsgruppe 'Standardmodell' für das ATLAS-Experiment am LHC (Genf)
WS 10/11 Vorlesung Experimentalphysik V: Kern- und Teilchenphysik (3 Std + Übungen)
SS 11 Vorlesung Elektronik (3 Std + Übungen)
WS 11/12 Vorlesung Elementarteilchenphysik (3 Std + Übungen)